Rasant rollt die Kugel auf der Achterbahn

Schüler werden für ihre Konstruktion in Ingenieurswettbewerb ausgezeichnet

Gemäß des Mottos „Achterbahn – schwungvoll konstruiert“ konnten Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 7 und 18 Jahren beim Schülerwettbewerb Junior.ING der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz ihrer Kreativität und ihrem Erfindungsreichtum freien Lauf lassen, indem sie eine Achterbahn konstruierten, die vollständig aus nicht fertig produzierten Materialien besteht. Insgesamt 146 Modelle wurden von den Wettbewerbsteilnehmerinnen und –teilnehmern schließlich eingereicht, unter ihnen Til Knorr und Florian Mertes, beide Schüler der Klasse 8e. Die beiden Nachwuchsingenieure bauten eine „Achterbahn der Elemente“, die unter anderem aus Strohhalmen und Schaschlikspießen sowie einer großen Menge Heißkleberbestand. Viel Mühe gaben sich die jungen Techniker, die verschiedenen Elemente detailgetreu darzustellen: So rollt ihre Kugel auf der Bahn daher von der Luft ins Feuer und weiter durch Wasser, bis sie am Ende der Achterbahn die Erde erreicht. Für ihre voll funktionsfähige Achterbahn wurden die beiden jetzt bei der Siegerehrung für Platz 11 von insgesamt 85 Modellen ihrer Altersklasse geehrt. Die Achterbahn ist momentan in einem Schaukasten im zweiten Stock im Hauptgebäude ausgestellt.

vom 23.05.2019